Freitag, 6. September 2013

Hygiene-Schnelltest im Einsatz

Die "Aktion hygienische Küche" brachte den Hygieneschnelltest Clean Card® PRO bei vielen Fachkollegen ins Gespräch. Als etablierter Schnelltest zur Hygiene-Überwachung, bringt die Clean Card eine zuverlässige und schnelle Kontrollübersicht der hygienischen Reinigung. 
Wofür braucht mein Betrieb / mein Mitarbeiter einen HACCP-Reinigungstest?
Was sind die Vorteile der Clean Card? 
Wie wird sie optimal eingesetz?
Was ist beim Einsatz dieses Hygiene-Schnelltess zu beachten?
Wie kann ich die Clean Card in meinem Hygienemanagement erfolgreich einbauen und langfristig etablieren?

Ergänzend zur Kommentar vom 11.09.13:

Infos zur Clean Card erhalten Sie auf der Webseite der Firma amfora health care GmbH >>>

Einen umfassenden Artikel zur Aktion "Hygienische Küche" finden Sie hier >>>

Kommentare:

  1. Hallo Johannes.

    Ich denke, die Werbeaktion ist eine super Idee. Mit der CleqanCard arbeite ich schon einige Zeit und empfehle diese auch immer wieder meinen Kunden. Zum Hygiene-Schnelltest im Zuge eines betrieblichen Eigenkontroll-Konzeptes ist dies eine ideale Lösung.

    Rainer Nuss
    www.hygiene-seminare.com

    AntwortenLöschen
  2. Wo erfährt man denn mehr über die Clean Card?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Infos zur Clean Card erhalten Sie auf der Webseite der Firma amfora health care GmbH: http://www.amfora-health-care.de/

    Einen umfassenden Artikel zur Aktion "Hygienische Küche" finden Sie unter: http://www.hygiene-netzwerk.de/aktion-hygienische-k%C3%BCche-%E2%80%93-chefs-mit-durchblick-gesucht

    Beste Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Tipp für Profis: Die betriebliche Eigenkontrolle wird mit der Clean Card® PRO leicht gemacht. Der Abreibe-Test verschafft in 30 Sekunden Klarheit über den Reinigungsgrad, speziell geeignet für Gegenstände und Flächen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Proteinhaltige Verschmutzungen und nicht sorgfältig abgespülte Reste von Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln auf optisch sauberen Flächen sind „Futter“ für die Keime. Mit der Clean Card wird dieses unsichtbare Gefährdungspotential visuell wahrnehmbar, und es kann sofort die entsprechende Maßnahme ein-geleitet werden. Testfläche mit Wasser anfeuchten - mit der Karte abreiben – und auswerten. Weitere Infos zur Clean-Card hier: (Link kopieren) http://www.hygiene-plus.de/herstellerdienstleister/amfora-health-care-wasser-hygiene-kompetenz-center

    AntwortenLöschen