Sonntag, 6. April 2014

Holzbretter sind hygienischer als Bretter aus Kunststoff

Schneidebretter bieten für alle Küchenarbeiten stets eine ideale Unterlage. Dabei werden alte Schneidebretter aus Holz häufig gegen Plastikbretter ausgetauscht. Das Plastikbrett wird im Gegensatz zum Holzbrett in der Geschirrspülmaschine gereinigt, deshalb erscheint es vielen als hygienischer.
Doch dieser Eindruck täuscht. Holz besitzt eine antibakterielle Wirkung, Kunststoff jedoch nicht. Wissenschaftler der Biologischen Bundesanstalt in Braunschweig und des Deutschen Instituts für Lebensmitteltechnik bestätigen die antibakterielle Wirkung von heimischen Holzarten wie Kiefer, Fichte, Ahorn oder Buche. Die Untersuchungsergebnisse zeigen eine rasche Abnahme von Lebensmittelbakterien auf Holz. Die keimtötende Wirkung konnte auch im Holzinneren nachgewiesen werden. Die besten Ergebnisse erzielten Holzoberflächen aus Kiefer. Dabei wirken die im Holz enthaltenen Tannine, die Gerbsäuren, antibakteriell. Bakterien, die beim Verarbeiten von Lebensmitteln auf die Oberfläche der Bretter gelangen, werden abgetötet.

Dieser Effekt bleibt über lange Zeit bestehen, während sich in den Rillen und Schnittstellen der Kunststoffbretter die Bakterien weiter vermehren können. Frische Schnittstellen auf dem Holzbrett sorgen für Hygiene, da hierbei immer wieder Gerbsäure freigesetzt wird. Holzbretter lassen sich leicht reinigen, man muss sie nur nach dem Gebrauch gründlich mit kaltem Wasser abbürsten und anschließend mit heißem Wasser nachspülen. Plastikbretter dagegen müssen regelmäßig abgehobelt werden. Trotzdem können in tiefen Ritzen Bakterien überleben. Produkte zum Thema Hygiene und HACCP finden Sie in unserem Onlineshop Hygiene-Plus >>>
Beratung zum Thema Hygiene und Hygiene-Smiley finden Sie hier >>>
Mehr Infos zum Thema Hygiene gewünscht? Besuchen Sie das Hygiene-Netzwerk Presseportal. Aktuelle Infos aus dem Bereich Hygiene & HACCP >>>

Keine Kommentare:

Kommentar posten