Samstag, 10. Februar 2018

Lebensmittelsicherheit - Was passiert beim Aufwärmen von Spinat?

Personalschulungen zum Thema Lebensmittelsicherheit
Spinat soll nicht wieder aufgewärmt werden, so eine Weisheit...
Hygieneschulung-Hygiene-Netzwerk
Manchmal stimmen alte Weisheiten doch: Von unseren Müttern haben wir gelernt, Spinat nicht aufzuwärmen. Problematisch ist beim Spinat nicht das Aufwärmen selbst, sondern die Aufbewahrung danach. Wenn zerkleinerter roher oder gegarter Spinat längere Zeit ungekühlt herumsteht, können sich die darin enthaltenen Bakterien ungehindert vermehren. Gerade durch mehrmaliges Erwärmen oder langes Warmhalten verwandelt sich Nitrat in Nitrit und das Nitrit danach in giftige Nitrosamine. Diese können vor allem für Kinder gefährlich werden. Spinat sollte nach dem Abkühlen im Kühlschrank gut abgedeckt werden, damit die Bildung von Nitrit verhindert wird. Im Kühlschrank können sich Bakterien nur schlecht vermehren.
Weitere Infos und Angebote zu Personalschulungen und Hygieneseminare finden Sie hier >>>
Angebote zum Thema E-Learning für bspw. Hygieneschulungen und Infektionsschutzbeleherungen finden Sie hier >>>

Keine Kommentare:

Kommentar posten